Autogas korrekt Tanken & Tipps für die Versicherung

Anleitung Autogas Tanken

Autogas ist ein beliebter Treibstoff, der vor allem in Deutschland gerne genutzt wird. Gerade Autos, die normal auf Benzin fahren, können auf LPG als alternativen Treibstoff umgerüstet werden.

 

Entsprechende Fachwerkstätten sorgen dafür, dass die Umrüstung ohne Probleme erfolgt und natürlich auch dafür, dass entsprechende Eintragungen in die Papiere erfolgen. Es ist notwendig, dass im Fahrzeugschein die komplette Gas Anlage als alternativer Antrieb eingerichtet wird. Dazu ist es in der Regel erforderlich, dass ein Besuch beim Straßenverkehrsamt durchgeführt wird.

Auch was die Versicherung angeht, sollte diese informiert werden, dass ein Fahrzeug nun auch mit Autogas unterwegs ist, damit die Auto Versicherung im Schadensfall auch zahlt.

 

LPG Tanken per EC Karten Zahlung

Die Zahlung per EC Karte ist gerade in Deutschland gefragt, da sie unkompliziert und auch sehr sicher ist. Dabei wird am Schalter eine EC Karte in die Zapfsäule, bzw. in die Tankstation geschoben. Zu beachten ist, dass der Magnetstreifen der EC Karte an der entsprechenden Stelle eingeschoben wird. Wenn dies der Fall ist, wird der Kunde dazu aufgefordert, den PIN, bzw. die PIN-NR. verdeckt einzugeben. Dies führt dazu, dass in der Regel ein Betrag von 80 Euro zum Tanken freigeschaltet wird. Abgebucht wird beim LPG Tanken nachher jedoch nur die Summe, die wirklich verbraucht wurde.

Anleitung Autogas Tanken

Anleitung Autogas Tanken

Zapfpistole korrekt anschließen

Die Zapfpistole wird in der Regel über den ACME Anschluss angeschlossen. Dabei ist es möglich, dass auch ein anderer Anschluss, wie zum Beispiel der DISH Anschluss beim LPG Tanken genutzt werden kann. Grundsätzlich dauert es nur wenige Sekunden, bis die Zapfpistole über den Drehmechanismus beim LPG Anschluss korrekt angeschraubt wurde und über den Griff befestigt wurde.

 

Autogas Tanksäule

Autogas Tanksäule

LPG Tankvorgang starten

Nach der Befestigung der Zapfpistole ist es wichtig, dass der Starter, bzw. der Startknopf gedrückt wird. Dieser sorgt dafür, dass das Autogas vom Tank der Tankstelle in den Autogastank befördert wird. Wenn der Tank voll ist, wird dies meist akustisch deutlich gemacht. Ein lautes Dröhnen gibt an, dass der Tank korrekt gefüllt wurde und die Zapfpistole kann  vorsichtig aus Arretierung genommen werden. Dabei sollte darauf gesetzt werden, dass die Hände nicht mit dem ausströmenden Gas in Berührung kommen. Es ist durchaus möglich, dass die Zapfpistole langsam gelöst wird, so dass das Gas vorsichtig ausströmt und keine Verbrennungen durch LPG auftreten können.

Nachdem die Zapfpistole wieder abgeschraubt wurde, wird diese zurück in die Tankstation gehängt. Anschließend wird ein Bon gedruckt, bzw. auf Drücken einer Taste kann eine komplette Quittung über den Tankvorgang ausgestellt werden.

 

Versicherung muss informiert werden

Wichtig: Die LPG Autogas Anlage muss in jedem Fall eingetragen sein und auch vom TÜV genehmigt werden, da es sonst mit der Versicherung Ärger geben kann, egal wie groß die Ersparnis ist und wie gut das System funktioniert.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*