Haus geerbt: Tipps zur Erbschaftssteuer

Wer ein Haus erbt, oder eine Menge an Bargeld erbt, der sollte genau wissen, wie die rechtliche Situation in Deutschland aussieht. Allgemein ist zu erwähnen, dass ein Kind Summen, bzw. Vermögen in Höhe von bis zu 400.000 Euro steuerfrei erben darf und zwar je Elternteil. Das heißt, es ist möglich, dass 400.000 Euro an Vermögen von der eigenen Mutter und 400.000 Euro an Vermögen vom eigenen Vater geerbt werden können. Zu erwähnen ist, dass es auch die Chance gibt, zum Beispiel Immobilien zu erben. Hier gibt es die Möglichkeit, dass auch diese steuerfrei geerbt werden können, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. Dazu ist es erforderlich, dass das geerbte Objekt für einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren der Hauptwohnsitz der Person bleibt, die es erben wird. Wer also bei seinen verstorbenen Eltern in das Haus einziehen möchte, der sollte dies vorher planen, bzw. muss dies dann für einen Zeitraum von 10 Jahren tun, wenn er keine Steuern auf die Erbschaft zahlen möchte.

Haus geerbt

Haus geerbt

 


 
Jetzt online bestellen: WISO: Erben und Vererben

 

Mehrfamilienhaus geerbt

 

Wer ein Mehrfamilienhaus erbt, hat andere Regeln und Gesetze im Bereich Steuerrecht zu befolgen. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass es hier nicht möglich ist, dass die Sonderregelung mit der Bewohnung des Objektes genutzt werden kann. Der Wert der Immobilie wird dem restlichen Vermögen zugerechnet und es wird darauf geachtet, ob der Gesamtwert über 400.000 Euro liegt, oder eben nicht. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass es im Bereich der Wertsetzung von vermieteten Immobilien der Fall ist, dass nur 90% des Wertes angenommen werden, wenn der Wert des Gesamtvermögens berechnet wird. Im Übrigen sollte der Erbe wissen, dass mit dem Antritt des Erbes auch alle Hypotheken und Schulden, die auf der Immobilie lasten, übernommen werden. Ebenfalls ist es wichtig, dass sich an den bestehenden Verträgen rund um das Objekt, wie zum Beispiel Mietverträge nichts ändert. Alles wird durch den Erben angetreten, bzw. wird von ihm weitergeführt. Gerade bei alten Immobilien, die zum Beispiel auf dem Land stehen, stellt sich oft die Frage, ob es sich lohnt, das Erbe anzutreten. Wer eine teurere Immobilie die hoch verschuldet ist, auf dem Land erbt, der sollte wissen, dass der Preisverfall von Immobilien und Grundstücken hier zum Teil recht hoch ist, so dass es unter Umständen der Fall sein kann, dass ein Erbe gar nicht attraktiv ist, sondern besser ausgeschlagen wird.

 


 
Jetzt online bestellen: WISO: Erben und Vererben