Ratgeber kostenloses Girokonto für Fahrtkosten und Fahrtkostenerstattung

Wer beruflich viel mit dem eigenen KFZ unterwegs ist, bekommt in der Regel durch den Arbeitgeber die Fahrtkosten erstattet. Oftmals ist es möglich, dass für die Fahrtkostenerstattung eine eigene Bankverbindung, bzw. ein eigenes Girokonto angegeben werden kann. Wer die Fahrtkostenerstattung auf einem separaten Girokonto verbuchen möchte, ist mit dem kostenlosen Girokonto der DKB Bank bestens aufgehoben.

 

Warum ist das DKB Girokonto für die Fahrtkosten und Fahrtkostenerstattung geeignet?

Grundsätzlich kann das DKB Girokonto komplett kostenlos eröffnet werden. Das bedeutet, dass weder für die Kontoeröffnung, noch für die Kontoführung oder das Online Banking Kosten anfallen. Anbei eine Übersicht der Vorteile, die das DKB Girokonto mit sich bringt:

 

  • Kostenloses Girokonto (kein Mindestgeldeingang erforderlich) + kostenlose EC Karte
  • Die EC Karte kann z.B. zum bargeldlosen Bezahlen im Inland genutzt werden, wie jede andere EC Karte auch
  • Kostenlose Visa Kreditkarte (kein Mindestumsatz erforderlich)
  • Die Kreditkarte kann weltweit eingesetzt werden, um kostenlos Bargeld abzuheben, oder z.B. im Ausland weltweit ohne Bargeld zu bezahlen
  • Der Kreditrahmen für die Kreditkarte kann flexibel angepasst werden
  • Wer mehr Geld auf der Kreditkarte zur Verfügung haben möchte, kann es einfach auf diese überweisen
  • Komplette Kontoführung über das Internet möglich
  • Alle Informationen und Fragen werden über die DKB Homepage beantwortet

 
DKB-Cash: Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto.
 
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
 

Das kostenlose Girokonto der DKB Bank kann perfekt eingesetzt werden, um zum Beispiel beim Arbeitgeber als Abrechnungskonto für Dienstreisen, Fahrtkosten, bzw. für die Fahrtkostenerstattung genutzt zu werden. Grundsätzlich können somit die gesamten Erstattungen auf diesem Konto erfolgen, so dass sie getrennt z.B. vom Gehalt gebucht werden können.

 

Warum ist ein kostenloses Girokonto für die Fahrtkostenerstattung wichtig?

Oftmals müssen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Firmen die Reisekostenabrechnung selbst erledigen. Auch ist es manchmal erforderlich, dass sie bei den Kosten für Hotelbuchungen und Mietwagen sowie Bahn und Flugtickets in Vorkasse gehen, bzw. dieses mit einer Kreditkarte abrechnen wollen. Bei der DKB Visa Kreditkarte und dem DKB Girokonto ist ein Produkt im Angebot, dass für beides perfekt genutzt werden kann.

Während der Dienstreise kann die kostenlose Visa Kreditkarte bequem eingesetzt werden. Wer sich später die Kosten von seinem Arbeitgeber erstatten lassen möchte, kann dazu die DKB Girokonto IBAN Nummer angeben und bekommt das Geld hier überwiesen.

 

Welche Kosten werden bei der Fahrtkostenerstattung geltend gemacht?

In der Regel werden bei der Reisekosten- und Fahrtkostenerstattung verschiedene Kosten geltend gemacht. Oftmals sind es vor allem die Kosten für z.B. einen Mietwagen, ein Ticket für Bus/Bahn/Flugzeug sowie Kosten für das Hotel und auch die Verpflegungspauschale. Auf Dienstreisen, die mit dem privaten PKW geleistet wurden, werden oftmals die Fahrtkosten je Kilometer abgerechnet. Hierbei zahlen die meisten Arbeitgeber 0,30 Euro je gefahrenen Kilometer. Die Hinfahrt und auch die Rückfahrt werden gezahlt. Bei einigen Arbeitgebern werden auch höhere Sätze geltend gemacht. Oftmals gibt es z.B. einen Zuschuss, wenn mehrere Kollegen und Kolleginnen zusammen in einem Fahrzeug anreisen. Dann kann meist ein höherer Satz je Kilometer angerechnet werden. Es ist zu erwähnen, dass es bei den meisten Firmen eine Reisekostenrichtlinie gibt, die genau aufschlüsselt, was geltend gemacht werden kann. Anbei eine Auflistung mit einzelner Kosten, die als Reisekosten häufig erstattet werden:

 

  • Kosten für Hotelzimmer
  • Kosten für Bahn / Bus / Flugzeug Tickets
  • Taxirechnungen
  • Fahrtkosten für Fahrten mit dem Privaten PKW
  • Verpflegungspauschale
  • Kosten für Tagungen, Messen, Seminare und Kongresse sowie Trainings
  • Fahrten zu Kunden (Außendienst, Kundendienst)

 

Wichtig ist, dass entsprechende Rechnungen und Quittungen aufbewahrt werden, da diese z.B. dem Arbeitgeber vorgelegt werden müssen, um die Kosten erstattet zu bekommen.

 

Welche Kosten kann ich als Lehrer geltend machen?

Lehrer und Lehrerinnen machen ihre Kosten in der Regel in der Steuererklärung geltend. Auch hier können diverse Reisekosten, bzw. Dienstfahrten geltend gemacht werden. Wer sich zum Beispiel für eine Exkursion mit seiner Schulklasse informiert, kann diese Kosten steuerlich geltend gemacht werden, wenn Reisekosten anfallen sollten. Anbei einige Fahrten und Ausflüge, bei denen Kosten beruflich geltend gemacht werden können:

 

  • Klassenfahrten
  • Exkursionen
  • Studienfahrten
  • Lerngruppen
  • Schulausflüge
  • Wandertag der Schule (Fahrtkosten oder Verpflegungskosten)

 

Alle Kosten und Ausgaben, die im Sinne des Berufes verursacht wurden, können steuerlich geltend gemacht werden. Wenn möglich sind natürlich entsprechende Nachweise aufzubewahren und einzureichen.

 

Was mache ich, wenn mein Arbeitgeber die Reisekosten nicht erstattet?

Falls der Arbeitgeber die Reisekosten für die Dienstreise oder Dienstfahrt nicht erstatten möchte, besteht die Möglichkeit, dass die Kosten steuerlich geltend gemacht werden können. In der Steuererklärung kann ohne Probleme angegeben werden, welche Fahrten unternommen wurden und welche Kosten erstattet werden sollen. Dazu sind natürlich entsprechende Belege einzureichen.

 

Wie hoch ist die Verpflegungspauschale 2018?

Die Höhe der Verpflegungspauschale ist 2018 davon abhängig, wie lange man von zu Hause Abwesend ist. Das bedeutet, dass davon ausgegangen wird, dass durch die beruflich bedingte Abwesenheit von zu Hause ein Verpflegungsmehraufwand vorhanden ist, der steuerlich geltend gemacht werden kann.

 

  • Bei einer Abwesenheit von 8 bis 24 Stunden können 12 Euro Verpflegungsmehraufwand geltend gemacht werden.
  • Bei einer Abwesenheit von ab 24 Stunden können 24 Euro Verpflegungsmehraufwand geltend gemacht werden.

 

Anzumerken ist, dass viele Arbeitgeber die Verpflegungspauschale auszahlen können. Oftmals muss sie aber gemindert werden, wenn zum Beispiel bei Dienstreisen im Hotel ein Frühstück durch den Arbeitgeber gezahlt wird.

 

Was habe ich bei der Verpflegungspauschale und Übernachtungspauschale im Ausland zu beachten?

Wer auf Dienstreisen im Ausland unterwegs ist und hier eine Pauschale für den Verpflegungsmehraufwand geltend machen möchte, oder für die Übernachtung, der sollte wissen, dass es für jedes Land unterschiedliche Sätze gibt, die zu beachten sind. Somit ist vor der Reisekostenabrechnung am besten zu recherchieren, welche Summe geltend gemacht werden kann.

 

Wann mache ich meine Reisekostenabrechnung am besten?

Es ist zu empfehlen, dass die Abrechnung der Dienstreise am besten direkt nach der Heimkehr gemacht wird. Auch wenn es lästig ist, die Abrechnung zu machen, ist es besser, sie sofort zu machen, bevor sie komplett vergessen wird, oder im beruflichen Alltag untergeht. In manchen Unternehmen übernehmen auch die Sekretärinnen die Abrechnung, so dass die Quittungen hier einfach abgegeben werden können.

 

Viele Firmen haben für ihre Mitarbeiter spezielle Formulare oder sogar ganze Rechensysteme entwickelt, über welche die Reisekosten abgerechnet werden können.

 

Warum brauche ich ein separates Girokonto für die Reisekostenabrechnung?

Das separate Girokonto ist in jedem Fall zu empfehlen, um private und andere Ausgaben ideal von der Reisekostenabrechnung trennen zu können. Ein kostenloses Girokonto, wie zum Beispiel das Konto der DKB kann dafür problemlos eingesetzt werden. Somit kann auch sehr leicht geprüft werden, ob die Reisekosten schon erstattet wurden. In den meisten Firmen wird die Gutschrift der Reisekosten einmal im Monat durchgeführt.

 
DKB-Cash: Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto.
 
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto
 

Wie lange dauert die Reisekostenerstattung im Betrieb?

In der Regel muss der Vorgesetzte oder das Sekretariat die Reisekostenabrechnung (weiterer Ratgeber zu den Reisekosten) freigeben. Das bedeutet, dass es einige Tage dauern kann, bis die Kosten freigegeben werden. Die Auszahlung erfolgt gerade bei großen Betrieben einmal im Monat.

 

Was mache ich wenn ich eine Quittung oder Rechnung verloren habe?

Je nachdem, ob die Rechnung beim Arbeitgeber oder beim Finanzamt geltend gemacht werden soll ist es möglich, dass ein Eigenbeleg ausgestellt wird. Wer seine Rechnung verloren hat, aber genau weiß, wann er wo gewesen ist, kann dies auf einem Zettel schriftlich festhalten und somit belegen. In der Regel wird der Eigenbeleg ohne Probleme akzeptiert, sofern alle relevanten und wichtigen Informationen darauf enthalten sind.

 

Wie lange dauert die Kontoeröffnung beim DKB Girokonto?

Wer das DKB Girokonto online abgeschlossen hat und entsprechend alle notwendigen Daten eingegeben hat, muss nun das Post Ident Verfahren durchlaufen, bei dem anhand des Personalausweises in der Post alles geprüft wird. Im Anschluss kann der Antragsteller dann davon ausgehen, dass innerhalb von wenigen Werktagen (meist weniger als 10) die ersten Dokumente und Karten von der DKB Bank zugesandt werden. In der Regel werden Karten und Zugangsdaten aus Sicherheitsgründen getrennt versendet, so dass die Sicherheit größer ist.