Testbericht Kärcher Fenstersauger WV 50 Plus im Test

Zugegeben Fenster zu putzen finden die meisten Menschen nicht sehr leicht und eines der größten Probleme besteht darin, dass die Fenster nicht streifenfrei geputzt werden, sondern immer ordentliche Rückstände zu sehen sind. Wer den Schmutz wirklich professionell entfernen möchte und somit dazu beitragen mag, dass die Fenster auch wirklich sauber aussehen, der sollte natürlich auch entsprechende Geräte wie den Kärcher Fenstersauger WV 50 Plus benutzen. Auf den ersten Blick klingt dies natürlich sehr merkwürdig, denn gerade ein Fenstersauger muss nicht unbedingt notwendig sein – oder doch? Unser Testbericht zeigt klar die  Vorteile des Kärcher Fenstersaugers, durch den die Fenster bei uns in der Wohnung in jedem Fall sauber geworden sind und ohne den wir eigentlich nicht mehr arbeiten möchten. Nicht umsonst ist dieses Produkt des Herstellers Kärcher eines der guten seiner Klasse geworden.

 


Produktbeschreibung Kärcher WV 50 Plus

 

-          280mm Absaugdäuse

-          100ml Schmutzwasser Tankvolumen

-          20 Minuten Akkulaufzeit

-          3 Stunden Ladezeit

-          1 Ladung = ca. 20 Fenster oder 40 bis 60m² Scheibenfläche

 

Im Lieferumfang enthalten

 

Das komplette Kärcher WV 50 Plus Set beinhaltet nicht nur den Abzieher, sondern auch ein Glas Reiniger Konzentrat, eine Sprühflasche, die über einen Mikrofaserwischer verfügt, einen Wischeraufsatz und den Fensterreiniger von Kärcher. Ein Akku sowie ein Akkuladegerät werden auch geliefert. Das bedeutet, dass das komplette Set vorhanden ist, um die Fenster im kompletten Haus, oder der Wohnung zu reinigen.

 

Der Kärcher WV 50 Plus ist ein modernes Gerät, dass in der typischen Kärcher Optik geliefert wird. Er hat eine 280mm breite Absaugdüse und der Tank fasst ein Volumen von insgesamt 100ml Schmutzwasser. Wer den Akku vollgeladen hat, kann damit 20 Minuten lang die Scheiben reinigen – das reicht in der Regel um unsere Wohnung und auch die Wohnungen von unseren Nachbarn zu reinigen (okay wir reinigen damit nur unsere eigene Wohnung, aber theoretisch wäre dies auch möglich). Egal ob Fenster in der Küche, im Schwimmbad, oder im Wohnzimmer sowie im Wintergarten – groß und klein, alles wird mit dem Kärcher WV 50 Plus optimal gereinigt.

 

Der Kärcher Fensterreiniger im Praxistest

 

Wer seine Fenster einmal mit Reinigungsspray eingesprüht und gereinigt hat, hat meist das Problem, dass er sie zwar halbwegs sauber hat, jedoch nicht trocken und die Streifen sind meist auch noch deutlich zu sehen. Jetzt kommt der Kärcher WV 50 Plus zum Einsatz. Das Gerät wird einfach eingeschaltet und dann werden die Fenster damit abgefahren. Der Kärcher Fesntersauger wird nun waagerecht oder auch senkrecht über das Fenster gefahren, um die Fläche zu reinigen. Hier noch einmal die kurze Übersicht der durchzuführenden Schritte:

 

  1. Fläche mit Reinigungsspray und Mikrofaserwischer reinigen
  2. Fläche mit Kärcher WV 50 Plus abziehen
  3. Schmutzwassertank im Kärcher WV 50 leeren und weiterarbeiten

 

In unserem Test zeigte sich die Handhabung sehr leicht. Ein großer Vorteil besteht darin, dass wirklich alle notwendigen Teile vorhanden sind und problemlos genutzt werden können. Das System versteht sich mehr oder weniger von alleine und kann einfach auf jedem Fenster eingesetzt werden. Ein großer Vorteil besteht unserer Meinung nach vor allem dadurch, dass der Reiniger in alle Richtungen verwendet werden kann, ohne dass es Probleme oder Streifen auf dem Fensterglas gibt. Auch ist es schön zu sehen, dass keine Tropfen von Wasser oder Schmutz abperlen, bzw. auf den Boden oder auf die Fensterbank fallen. Der Fenstersauger saugt so lange, bis der Tank voll ist und das Gerät fix geleert werden muss.

 

Ergebnis Testbericht Kärcher Fenstersauger

 

Der Kärcher Fenstersauger WV 50 Plus ist ein idealer Fensterreiniger, da er alle Fenster perfekt und zuverlässig sowie streifenfrei reinigt. Zu beachten ist, dass das Gerät 2013 sehr häufig verkauft wurde und die Kunden fast einheitlich zufrieden waren. Lieferbar ist das Produkt ohne Probleme bei einer Online Bestellung über den Shop und alle für die Nutzung im Haushalt notwendigen Utensilien wie Sprühflasche, Sauger, Akku, Ladegerät und Co werden mitgeliefert. Der Akku hält lange genug für eine perfekte Reinigung und die Bedienungsanleitung wird ebenfalls in mehreren Sprachen mitgeliefert. Reinigungsmittel können im Handel nachgekauft werden und der WV50 zeichnet sich zusätzlich durch sein niedriges Gewicht sowie durch den niedrigen Preis aus. Das Schmutzwasser wird schnell entsorgt und der Artikel kann problemlos genutzt werden, da er sehr stabil ist. Die Absaugdüse ist sehr stark und auch das Microfasertuch, bzw. der Abzieher sind gut. Im Akkubetrieb gab es keine Probleme und die Betriebszeit im Test lag bei 25 Minuten, bis die Akkuleistung nachließ.