Aral Cards – praktische Karten für Fahrer

Die Aral Cards gibt es in verschiedenen Ausführungen und sie können individuell genutzt werden. Es handelt sich um praktische Karten der Tankstellenkette Aral, mit welchen mehr, als nur ohne Bargeld bezahlt werden kann. Derzeit gibt es drei unterschiedliche Modelle der Cards auf dem deutschen Markt. Diese tragen die Namen Aral Cardplus, Aral CardTruck und AralCardKomfort. Die Namen selbst geben bereits erste Informationen dazu, welchen Zweck die einzelnen Karten haben. Vor allem aber ist es ein einfaches Bezahlen von Dienstleistungen sowie von Waren und Treibstoffen, was dazu führt, dass die Aral Cards genutzt werden. Die Aral CardPlus ist für alle Unternehmer interessant, die über einen eigenen Fuhrpark verfügen und bei denen die Mitarbeiter mit diesem Fuhrpark unterwegs sind. Alle Fahrzeuge können problemlos an den Tankstellen von Aral tanken und dann ohne Bargeld mit der AralCard Plus bezahlen. Ebenfalls gibt es hier unterschiedliche Leistungsstufen, die gewählt werden können. Eine digitale Abrechnung trägt dazu bei, dass immer alle Kosten im Blick gehalten werden.

 

Maut auf der Autobahn

Maut auf der Autobahn

 

Aral CardTruck – Maut in England für LKW kein problem

In England gibt es seit dem 01. April 2014 eine eigene Maut für LKW. Diese muss von allen LKW´s bezahlt werden, die nach England einreisen und ein Gewicht von über 12t haben. Die Gebühr muss bereits vor der Einreise entrichtet werden. Die Bezahlung erfolgt zum Beispiel online über eine elektronische Vignette. Wer sich online registriert, der wird meist über die Seite von hgvlevy gehen. Hier können Unternehmen, die nach England fahren sich offiziell registrieren und angeben wie lange und mit welchen Fahrzeugen sie in England unterwegs sind. Auch über die Aral CardTruck ist es möglich, die Gebühren auf der englischen Internetseite zu buchen. Wer zu wenig Maut, oder gar keine gezahlt hat, muss mit einer Strafe in Höhe von 300 £ rechnen. Informationen gibt es auch auf aralcard.de im Internet.

 

Treibstoff sparen durch schonende Fahrweise

Die Preise für Treibstoffe sind weiterhin auf einem hohen Level und sorgen dazu, dass viele Menschen sich ärgern. Wer Geld sparen möchte und attraktiv den Spritverbrauch senken mag, der sollte viele Dinge in seiner Fahrweise überdenken. Zunächst ist es wichtig, dass einfach nicht zu viel Gas gegeben wird. Die Beschleunigung muss gerade Innerorts nicht überragend schnell sein und gleichzeitig sollte bei einer roten Ampel in Sichtweite direkt das Gaspedal losgelassen, bzw. nicht weiter beschleunigt werden. In vielen Fällen fahren Autofahrer auf eine rote Ampel zu und bremsen viel zu spät. Wer ideal fährt, kommt beinahe ohne Bremsen aus und somit auch ohne viel Gas zu geben oder zu beschleunigen – einfach im Alltag ausprobieren!