Bargeld im Alltag – wo wird es überhaupt noch eingesetzt?

Die Zeiten, in denen Bargeld das dominierende Zahlungsmittel gewesen ist, haben sich in den vergangenen Jahren deutlich geändert. Zahlreiche Banken haben dies inzwischen mitbekommen und auch bei den Supermärkten und an Tankstellen sowie in Hotels wird vermehrt auf die Bezahlung mit Karten gesetzt. Digitales Bezahlen sowie das Zahlen mit Karten wird sich aller Voraussicht nach in den kommenden Jahren weiter etablieren und das klassische Bargeld verdrängen. Bereits jetzt gibt es einige Länder, in denen Bargeld noch weniger eingesetzt wird, als es in Deutschland der Fall ist.

 

Bargeld 2017? – wie schaut die Prognose aus?

In Europa nimmt die Zahl der Transaktionen, die bargeldlos vollzogen werden deutlich zu. Das bedeutet, dass immer weniger auf das klassische Bezahlen gesetzt wird, sondern vor allem darauf, dass Prozesse digital und schnell abgewickelt werden.

 

In der beigefügten Infografik wird deutlich, dass vor allem im asiatischen Bereich immer mehr auf bargeldlosen Transaktionen gesetzt wird. Dabei wird schnell klar, dass dieser Trend kaum aufzuhalten ist und womöglich in der Zukunft weiter vollzogen wird.

Wann stirbt das Bargeld aus

 

Kredite ohne Bargeld? – längst kein Problem mehr!

Im Internet gibt es zahlreiche Kredite, die ohne Bargeld abgewickelt werden. Wer sich für einen Kredit, wie zum Beispiel einen Privatkredit interessiert, wird feststellen, dass diese im großen Umfang über das Internet vergeben werden. Es lohnt sich natürlich, die genauen Konditionen zu vergleichen, doch in den meisten Fällen wird der günstigste Kredit direkt über das Internet zu finden sein. Wer einen Privatkredit haben möchte, kann diesen frei definieren. Viele Kreditgeber machen lediglich was die Laufzeit und was die Kredithöhe angeht Vorgaben, die in Form eines Rahmens zu verstehen sind.

 

Welche Vorteile ergeben sich durch bargeldlose Transaktionen?

Wer sich für bargeldlose Transaktionen entscheidet, wird feststellen, dass er weltweit flexibler bezahlen kann. Das bedeutet, dass Zahlungen deutlich schneller abgewickelt werden können und auch was die Währung anbelangt viel mehr Flexibilität vorhanden ist. Die Zeiten, in denen Bargeld in den Urlaub mitgenommen werden muss und vor Ort umgetauscht werden muss, sind längst vorbei. In vielen Ländern werden Kreditkarten, oder aber auch andere Zahlungsmethoden ohne großen Aufwand ermöglicht.