Dash Cam in Deutschland – moderne Autokamera

So genannte Dash Cams sind gerade seit den Vorfällen aus Russland auch in Deutschland immer beliebter. Dabei handelt es sich um kleine Autokameras, die im Fenster installiert werden können und den Verkehr filmen.

Genutzt werden sollen sie vor allem zur Sicherung der Beweise bei einem Unfall, oder aber um die Unschuld zu beweisen. In Russland werden diese Kameras vor allem eingesetzt, um zu beweisen, dass jemand nicht schuldig ist, oder wenn Beweismaterial gefordert wird, da z.B. ein Unfall vorgeworfen wird, denn man gar nicht verursacht hat.

 

JETZT KAUFEN:

Rollei DVR-110 günstig bei Amazon kaufen

 

In Deutschland sieht die Situation ähnlich aus, wobei es noch immer im Ermessen des Richters liegt, ob er das Beweismaterial von einer Dash Cam akzeptiert. Grundsätzlich sind im Alltag allerdings viele Polizisten und Richter nicht abgeneigt, entsprechendes Bildmaterial erst einmal zu begutachten.

Dash Cam Autokamera

Dash Cam Autokamera im Tunnel

Funktionen der Dash Cam

Eine gute Dash Cam sollte in jedem Fall fest montiert werden. In der Regel wird ähnlich wie  bei einem Navi ein Saugnapf mitgeliefert. Wer statt dessen eine feste Installation durchführt, hat bei einem Einbruch mit Diebstahl der Kamera gegenüber der eigenen Versicherung bessere Karten. Natürlich sollte dieser vorher gemeldet werden, dass eine Kamera im Fahrzeug integriert ist, bzw. eingebaut wurde. Die Funktionen der Cam sind sehr verschieden, in der Regel soll sie aber vor allem den Straßenverkehr aufzeichnen.

 

JETZT KAUFEN:

Rollei DVR-110 günstig bei Amazon kaufen

 

Was soll die Cam erfüllen?

Die Cam sollte über eine gute Bildqualität – also in jedem Fall HD Standard erfüllen. Es gibt viele Produkte aus dem asiatischen Raum, bei denen nicht klar ist, ob sie wirklich gut sind. Auch im VGA Modus gibt es viele Cams, die mit wenig Bildpunkten unterwegs sind und kaum brauchbares Material liefern. Darüber hinaus sind GPS und G-Sensor zu empfehlen. Per GPS können Geschwindigkeit sowie Position festgehalten werden. Über den G-Sensor beginnt eine Aufnahme, wenn z.B eine Bewegung vor dem Fahrzeug entsteht, oder eine Kollision auftrat. Ebenfalls sollte eine Loop Funktion vorhanden sein, um dauerhaft aufzunehmen. Auch sollte die Cam automatisch mit dem Starten des Motors gestartet werden. Gute Produkte haben ein kleines TFT oder LCD Display sowie eine Fernbedienung, so dass die Aufnahmen direkt angeschaut werden können. In der Regel haben die Kameras sogar einen kleinen Akku, so dass sie nicht immer über 12V per Zigarettenanzünder betrieben werden müssen. Das Kabel sollte ausreichend lang sein, so dass die Kamera perfekt während der Fahrt geladen werden kann, ohne dass das Kabel selbst im Auto stört und den Betrieb verhindert. Beim Sensor im Objektiv ist auf Weitwinkel zu achten, so dass die komplette Fahrbahn und nicht nur ein kleiner Streifen beobachtet werden kann. Oftmals werden Infrarot Leuchten eingebaut, so dass auch in der Nacht perfekt aufgezeichnet werden kann.

 

JETZT KAUFEN:

Rollei DVR-110 günstig bei Amazon kaufen

 

SD Karte zur Datenspeicherung

Eine SD Karte wird in den meisten Fällen verwendet, zum Teil auch eine Micro SD Karte, wobei eine SDHC zu empfehlen ist, die 32 GB groß ist – Class 10 am besten, damit auch schnell genug entsprechende Daten aufgezeichnet werden. Per Mini USB Anschluss oder HDMI kann die Cam mit dem PC oder mit dem TV verbunden werden, so dass die Videos schnell geschaut werden können.