Einlagensicherung Bank of Scotland

Die Absicherung der Kundengelder ist für die meisten Anleger von großer Bedeutung. Gerade im Zuge der aktuellen Finanzkrise und der Behandlung der Sparer in Zypern ist es wichtig, zu wissen, wie die Gelder auf den Tagesgeldkonten und auf anderen Sparkonten abgesichert sind. Die Bank of Scotland verfügt über ein sehr umfangreiches System der Sicherheit, so dass die Kundengelder auch bei höheren Beträgen sicher angelegt werden können. Dazu stützt die Bank of Scotland auf mehrere Pfeiler, die alle samt auf der Hompage der Bank of Scotland erklärt werden.

 

Absicherung der Kundengelder

 

Die Bank ist Mitglied im FSCS, dem so genannten Financial Services Compensation Scheme, der Einlagensicherung, die per Gesetz in der Heimat der Bank erlassen wurde. Neben der britischen Einlagensicherung besteht noch eine Absicherung der Gelder über den Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken.

 

Bis zu einer Summe von 85.000 Britischen Pfund werden die Einlagen zu 100% über den FSCS abgesichert. Darüber hinaus werden alle Einlagen bis maximal 250.000 Euro durch die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. abgesichert.

 

Die BOS ist eine Bank der Lloyds Banking Group, welche eine der größten Bankengruppe der Welt darstellt. Die Bank ist bereits seit über 300 Jahren auf dem Markt und hatte bisher noch nie Probleme, einem Kunden seine Einlagen zurück zu zahlen.

 

Konditionen beim Tagesgeldkonto

 

-          1,60% Zinsen p.a. (Stand April 2013)

-          Jährliche Gutschrift der Zinsen

-          Kostenfreie Kontoführung bei Standardleistungen

-          Zinssatz ab dem ersten Cent

-          Zinssatz gilt für das gesamte Guthaben

-          Tägliche Verfügbarkeit

-          Zinsrechner mit Vorschau

 

Das Konto bietet 1,60% Zinsen p.a. und eine jährliche Gutschrift der angefallenen Zinsen. Diese können im Zinsrechner in der Vorschau angeschaut werden. Wer eine Transaktion fordert, kann diese per mTAN – also per SMS ohne Probleme durchführen. Alternativ ist es möglich, dass ein Kennwort eingegeben wird, um eine Transaktion freizuschalten. Das Konto kann per Online Banking sehr bequem geführt werden. Darüber hinaus ist es möglich, bei Service Fragen die Hotline zu kontaktieren. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 konnte die Bank viele deutsche Kunden gewinnen und konnte mit guten Zinsen beim Tagesgeld in Euro und einer Sicherung der Einlagen überzeugen.