Elektroautos bis 2020 gefragt

Der Boom um Elektroautos wurde in den letzten Monaten ein wenig runtergefahren. Nachdem es zunächst einige Meldungen darüber gab, dass entsprechend viele Hersteller Autos mit Strom betreiben wollen, ließen die Meldungen in den vergangenen Monaten ein wenig nach. Inzwischen gibt es allerdings wieder viele Unternehmen, die auf den Antrieb aus der Steckdose mit Strom umsteigen und auch viele Unternehmen, die an der Weiterentwicklung neuer Elektroautos forschen. Vor allem die deutsche Post nutzt die Elektroautos und möchte zum Beispiel in Bonn bis 2016 komplett mit Elektroautos unterwegs sein. Dabei ist zu erwähnen, dass vor allem die Reichweite eine große Problematik aufwirft, wenn es um die Qualität und die Planung mit einem solchen Elektromotor geht. Führende Unternehmen, wie zum Beispiel BVMW möchten bereits 2013 erste Autos in Serien produzieren lassen, die komplett mit Strom laufen, so zum Beispiel der BMW i3, welcher bereits diesen Herbst auf den Markt kommen soll. Der Wagen verfügt über einen Motor mit 170 PS und besteht aus einer leichten Karosserie aus Kohlefaser. Gerade der bayrische Hersteller von Automobilen setzt stark auf die Erforschung der neuen Elektrotechnologie.

 

Zukunft Elektroauto: Die Geschichte der Elektrofahrzeuge

 

Reichweite und Akku der Elektroautos

 

Die Reichweite der bereits jetzt auf dem Markt erhältlichen Elektroautos ist sehr unterschiedlich. In der Regel schaffen die Fahrzeuge eine Distanz von etwa 200 Kilometer mit einer Akkufüllung. Für die deutsche Post stellt dies kein Problem dar, da die Fahrzeuge meist feste Routen zurücklegen, die exakt geplant werden können. So kommen die Boten mit einer Tankfüllung, bzw. mit einer Batterieladung weit genug, um alles zu erledigen. Die Lithium Ionen Akkus der heutigen Zeit kommen auf 200km Reichweite – für die Zukunft wird vor allem mit Lithium Schwefel, oder auch so genannten Lithium Luft Batterien gearbeitet, die mit einer höheren Energiedichte arbeiten können. Somit kann die bisher erreichte Energiedichte um das Vierfache vergrößert werden, was zu empfehlen ist und dazu führt, dass in der Zukunft höhere Reichweiten möglich sein werden. Vor allem die in Ludwigshafen ansässige BASF forscht in diesem Bereich an den Batterien und Akkus für neue Fahrzeuge.


 
Zukunft Elektroauto: Die Geschichte der Elektrofahrzeuge

 

Höhere Reichweite und niedrigere Preise bis 2020?

 

Es ist davon auszugehen, dass durch neue Technologien auch höhere Reichweiten erreicht werden können. Heute sind es vor allem Elektromotoren, die bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit genutzt werden und bei denen der Benzinmotor zugeschaltet wird, wenn höhere Geschwindigkeiten gefahren werden, oder wenn der Akku leer ist. Der Strompreis macht gerade kleinere Fahrten deutlich attraktiver, als mit Benzin oder Diesel. Strom wird in der Zukunft gerade auf Grund des Mangels an fossilen Brennstoffen interessant.