Lettland ab 2014 im Euro

Die meisten Länder stören sich derzeit daran, dass sie den Euro als Währung haben. Jetzt kommt die gemeinschaftliche Währung jedoch einen Zuwuchs und zwar durch ein kleines Land, das sich hoch im Norden befindet. Lettland wird zum ersten Januar 2014 mit dem Euro bezahlen können. Dies wurde jetzt unter anderem durch den lettischen Wirtschaftsminister Daniels Pavluts im Alter von 36 Jahren verkündet. Insgesamt gibt es dann innerhalb der Eurozone 18 Länder, die mit der einheitlichen Währung bezahlen. Das Design für eine eigene 1 Euro Münze steht bereits, so dass sich die Bürgerinnen und Bürger bereits jetzt darauf freuen können, in der neuen Währung zu bezahlen. Wer sich im Netz umschaut, der wird sehen, dass sich Lettland deutlich gewandelt hat. Die Wirtschaft läuft wieder besser, als es noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist, als das Land kurz vor einem Bankrott stand. Heute ist die Wirtschaft im Land vor allem auf den Export orientiert und auch die Kriterien für die Aufnahme in den Euro sind voll erfüllt.

Lettland erfüllt Euro Kriterien komplett

Maximal werden zur Aufnahmen in den Euro Staatsdefizite in Höhe von 3 Prozent geduldet. Bei Lettland lag dieses im letzten Jahr gerade einmal bei rund 1,2 Prozent, also deutlich darunter. Zu erwähnen ist ebenfalls, dass es von einigen Rating Agenturen ein grünes Licht für Lettland betreffend die Zugehörigkeit zum Euro gegeben wurde. Die Wirtschaft in Lettland ist stark und wächst deutlich. Gerade im Bereich Elektronik und Unterhaltung gibt es viele Unternehmen, die in ihrem Sektor führend sind und die neue Kunden auf der gesamten Welt erschließen wollen. Durch die neue Gemeinschaftswährung ist das Land interessant für alle, die noch nie dort waren und die gerne mit den Letten Geschäfte machen wollen. Wer ein Haus in Lettland mieten oder kaufen möchte, der kann sich erst einmal grundlegend über das Internet informieren. Die Letten gelten als modern, zukunftsorientiert und natürlich sehr kontaktfreudig. Das Land gilt es aus unserer Sicht noch als zu entdecken – mit vielen Geheimnissen in Geschichte und Tradition.