Mercedes Actros LKW Power auf der Straße

Der neue Mercedes Actros LKW fällt auf der Straße vor allem durch sein neues Design und durch seine neuen Funktionen. Der LKW Actros wird vor allem durch seine neue Technik interessant. Für Logistikunternehmen, die auf lange Sicht auf an den Treibstoffkosten sparen möchten, ist er in jedem Fall zu empfehlen, da er über ein Programm zum Beispiel automatisch Steigungen erkennt und zuvor die Fahrweise anpasst. Dies ist nur ein Feature des neuen Mercedes Benz Actros. Der LKW bietet eine Menge an Komfort für den Fahrer und natürlich auch sonst viele Vorteile.

Mercedes Actros

Mercedes Actros

Verschiedene Fahrerhäuser wählbar

Mercedes bietet verschiedene Fahrerhäuser an, insgesamt sind es genau 5 Stück. Dabei werden Varianten mit den Namen Compact Space bis hin zu Giga Space angeboten, welche alle mit einem höheren Innenraumvolumen auf den Fahrer warten. Auch der Stauraum sowie die Bewegungsfreiheit werden großgeschrieben und bieten deutlich mehr Platz, als es bei den Vorgängern der Fall gewesen ist. Im Innenraum ist kein Sitz, sondern ein Arbeitsplatz entstanden, der vor allem mit einem positiven Ambiente dafür sorgt, dass die Fahrer sich wohl fühlen und nicht nur 2013, sondern auch in den kommenden Jahren sicher unterwegs sind. Die Anordnung der Bedienungselemente ist komplett auf den Fahrer angepasst. Eine leichte Bedienung sorgt dafür, dass alle Funktionen direkt erkannt und verstanden werden. Was die Erholung angeht, wird durch Komfortbetten unten und oben dazu beigetragen, dass alle Fahrer und Fahrerinnen sich perfekt erholen können und danach entspannt weiterarbeiten können.

Kraftstoff sparen

Der Mercedes Benz Actros verbraucht im Vergleich zum Vorgänger bis zu 7% weniger an Treibstoff. Dabei sind die neuen Euro Fünf (Euro V) Reihenmotoren im Einsatz, die zwischen 175 und maximal 375 kW an Leistung bieten. Insgesamt werden 13 unterschiedliche Motoren beim LKW Actros angeboten. Bedingt durch die Mercedes Schaltautomatik sowie eine perfekte Aerodynamik und entsprechende Assistenzsysteme kann der Verbrauch weiter nach unten korrigiert werden.