Tagesgeldzinssatz Juli 2013

Die Zinssätze für Tagesgeldkonten werden sich in den Monaten Juni und Juli und auch im August 2013 deutlich verändern. Auch bei den großen und bekannten Anbietern ist es möglich, dass die Zinssätze deutlich gesenkt werden. Nachdem es in den vergangenen Monaten leichte Senkungen gegeben hat, ist es auch heute möglich, dass noch weitere Senkungen erfolgen, bevor sich der Markt der Zinssätze für Tagesgeldkonten endlich stabilisieren könnte. Mit steigenden Zinsen ist zunächst nicht zu rechnen, was aber auch daran liegt, dass die Konditionen sich im Bereich der EZB (europäische Zentralbank) noch nicht verbessert haben. Solange die Banken und Geldinstitute hier für wenig Geld entsprechende Kredite bekommen können, bzw. zu niedrigen Zinssätzen, solange bleiben die Zinssätze auf Tagesgeldkonten auch in jedem Fall im Keller. Es ist darauf zu achten, wann es endlich wieder bergauf geht. Grundsätzlich ist es gerade bei einzelnen Banken möglich, dass in der Zukunft wieder mit steigenden Zinssätzen zu rechnen ist, wenn die EZB den Leitzinssatz wieder anheben wird.

BMW Bank verringert Online Tagesgeld

Das Online Tagesgeldkonto der BMW Bank wird ab dem 28. Juni 2013 nur noch mit 0,70% p.a. statt wie bisher mit 0,80% p.a. verzinst. Beim Mobil Plus Konto werden statt 0,70% p.a. nun nur noch 0,60% p.a. an Zinsen geboten. Ebenfalls senkt die Renault Bank das Konto deutlich und zwar schon am 25.06.2013. Der Zinssatz wird von derzeit 1,65% p.a. auf einen Wert von dann 1,50% p.a. gesenkt. Es ist durchaus möglich, dass alle anderen Banken, die an der Spitze der Tagesgeldzinsen liegen, ihre Konditionen nach unten korrigieren. Kunden, die das Tagesgeldkonto bei der Renault Bank bis zum 21.04.2013 beantragen,  bzw. beantragt haben, erhalten weiterhin den Zinssatz in Höhe von 1,85% p.a. gutgeschrieben – allerdings nur bis zum 31.08.2013. Wer danach eröffnet hat, bekommt direkt den neuen Zinssatz in Höhe von bald 1,50% p.a. angeboten.

Rabo Direct Zinssatz

Die Rabo Direct Bank bietet ebenfalls einen Zinssatz in Höhe von 1,50% p.a. statt wie bisher in Höhe von 1,65% p.a. ab dem 21.06.2013 an. Dabei ist zu beachten, dass der Zinssatz nur bis zu einem Guthaben in Höhe von 500.000 Euro gültig ist. Wer höhere Summen anlegen möchte, bekommt dafür statt wie bisher 1,05% p.a. nun nur noch 0,90% p.a. an Guthaben gutgeschrieben. Bei der DHB Bank werden beim Net Sparkonto statt bisher 1,10% p.a. nun nur noch 1,0% p.a. gutgeschrieben. Der Zinssatz wird bereits am 17.06.2013 nach unten korrigiert. Zu erwähnen ist, dass die DHB Bank mit dem „Tagesgeldkonto“ ein weiteres Konto anbietet, dass einen attraktiven Zinssatz anbietet.