Geld und Energie Sparen im Alltag – z.B. durch eine effiziente Waschmaschine

Im Alltag gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie der Verbrauch von Energie gesenkt werden kann. Dabei denken die meisten Menschen vor allem an den Verbrauch von elektrischer Energie in Form von Strom, wenn es um das Sparen geht. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, z.B. auch an weiteren Energieformen wie Kraftstoffträger zu sparen. Im Alltag ist jedoch z.B. für den Privathaushalt das Sparen von Strom meist die einfachste und am besten umzusetzende Möglichkeit, den Energieverbrauch zu senken und somit auch die damit verbundenen Kosten zu senken. Wer Energie sparen möchte, sollte sich im Alltag in seiner Wohnung, bzw. in seinem Haus umschauen. Es gibt zahlreiche Geräte, für dessen Verwendung, bzw. bei denen für den Betreib Strom eingesetzt wird.

 

Die heimische Küche – wo wird hier Strom verbraucht?

In der eigenen Küche gibt es meist viele Elektrogeräte und diese verbrauchen alle Strom. Der Kühlschrank wird hier den meisten Leserinnen und Lesern sicherlich schnell in den Sinn kommen. Alte Kühlschränke brauchen deutlich mehr Strom, als es bei neuen und modernen Geräten der Fall ist. Durch die Energieeffizienzklasse kann schnell erkannt werden, wie hoch der Stromverbrauch ist. Wenn ein modernes Gerät mit der Effizienzklasse A+++ gekauft wird, ist dieses mit Sicherheit sparsamer, als wenn ein 20 Jahre alter Kühlschrank weiter betrieben wird. Somit kann individuell für jeden Fall berechnet werden, wann es sich lohnt, den alten Kühlschrank zu ersetzen, wobei das alte Gerät z.B. noch über ein Kleinanzeigenportal verkauft werden kann.

Ebenfalls gespart werden kann beim Waschen von Wäsche. Wer Tipps zum Waschen von Wäsche in Kombination mit Energiesparen sucht, ist im Blog von Antoine Beinhoff (siehe Link) bestens aufgehoben. Hier werden praktische Tipps gegeben, um den Stromverbrauch deutlich zu senken.

 

Strom sparen am heimischen Computer

Wer viel am Computer arbeitet hat ebenfalls die Möglichkeit, hier Strom zu sparen. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, darauf zu achten, dass der Monitor sehr wenig Strom verbraucht. Je nach Alter des Modells ist es möglich, dass hier deutliche Unterschiede vorhanden sind. Ebenso muss berücksichtigt werden, dass z.B. der Prozessor oder der Lüfter zu einem höheren Stromverbrauch führen können. Wenn der Lüfter nicht so sehr gebraucht wird, ist es möglich, dass dieser z.B. auch über eine Software runter reguliert wird, was natürlich hilft, den Stromverbrauch deutlich zu senken. Ebenso sollte der PC ausgemacht werden, wenn er längere Zeit nicht genutzt wird – viele Modelle laufen einfach weiter und ziehen somit Strom. In unserer Kategorie Strom und Elektronik (siehe Link) gibt es jede Menge informativer Artikel zu diesem Thema.