Wie man ein erfolgreicher Teilzeit Forex Trader wird

Eine Teilzeit Beschäftigung als Forex Trader kann eine interessante Alternative sein, um das Einkommen zu ergänzen. Da Devisen unter der Woche rund um die Uhr gehandelt werden können, sollte der Handel auch bei einem Fulltime-Job kein Problem sein, wenn man die nötige Zeit aufbringt, sich erst einmal mit den wichtigsten Grundlagen zu befassen.

Der Schlüssel zum Erfolg im Forex Handel liegt bei der Spezialisierung auf bestimmte Währungspaare, sowie auch auf der Anwendung von Strategien, die nicht ununterbrochen kontrolliert werden müssen. Sicherlich kann man in diesem Fall auch mit einer automatisierten Handelsplattform agieren, damit der Einstieg leichter fällt, aber dadurch wird es auch ewig dauern, bis man die notwendigen Grundkenntnisse lernt. Je mehr man als Anfänger alles hinterfragt, desto mehr Wissen und Fähigkeiten kann man sich aneignen, um mit ausreichend Selbstvertrauen auf jedem Markt zu handeln.

hohe Tagesgeldzinsen

hohe Tagesgeldzinsen

Es gibt im Prinzip drei Möglichkeiten, um die Fähigkeiten als Teilzeit Forex Trader zu verbessern:

  • Die richtigen Handelspaare herausfinden

Obwohl der Forex Markt 24 Stunden täglich stattfindet, gibt es auch Spitzenzeiten, an denen die Liquidität besonders hoch ist, was beispielsweise bei der New Yorker Session der Fall ist. Wer z. B. einem 9 zu 5 Stunden Job nachgeht, hat nur früh oder spät am Nachmittag Zeit zum traden. Für Anfänger ohne Erfahrung ist der Handel mit US-Währungen als Paar empfehlenswert. Die Hauptwährungspaare sind als Majors bekannt, dazu zählen USD/EUR, USD/JPY, USD/CHF und USD/GBP. Am häufigsten wird das Paar USD/EUR gehandelt, was für Teilzeithändler ebenfalls empfehlenswert ist. Grund dafür sind die leicht verfügbaren Informationen, die den Markt und somit auch die Devisenkurse beeinflussen können.

  • Geeignete Handelsplattform suchen

Traden lässt sich nur mit einer Handelsplattform. Ideal sind Plattformen, die mit fortschrittlichen Trading Technologien wie z.B. den ATR Indikator ausgestattet sind. Die ATR Indikator Strategie kann die Volatilität messen und auch für die Bestimmung von Stopp-Loss sehr nützlich sein. Im Idealfall sollte die Handelsplattform für alle Windowsversionen verfügbar, sowie auch stabil und zuverlässig sein. Wichtig ist, dass es in Hinsicht auf Indikatoren und Oszillatoren keine Grenzen gibt, da mehrere Indikatoren, die gleichzeitig angewendet werden können, Vorteile schaffen und Handelssignale bestätigen können.

  • Sachlich und diszipliniert arbeiten

Teilzeit Trader müssen diszipliniert und sachlich ihre wichtigen Forex Entscheidungen treffen. Anstatt mit größeren Gewinnen und höheren Spreads zu spekulieren, sollten sie erst einmal klein anfangen und mit geringen Währungsbeträgen handeln. Risiken können durch Stop Market Orders begrenzt werden, die vor überraschenden Marktumkehrungen einen guten Schutz bieten. Hebelwirkungen sind ein zweischneidiges Schwert, von dem Anfänger erst einmal die Finger lassen sollten. Es ist ratsam, erst einmal ohne Hebel gewinnbringend zu traden, da sie zwar hohe Gewinne ermöglichen, aber dafür auch große Verluste. In einem Teilzeit Job hat man im Vergleich zum 9 zu 5 Job etwas mehr Zeit, zum Lernen und zum Üben. Diese Gelegenheit sollte man ausnützen und sich näher mit Margin und Hebel beschäftigen. Wer bereits über Trading Erfahrung verfügt, kann sie selbstverständlich schon in die Praxis umsetzen, wobei allerdings immer das Risiko im Auge behalten werden muss.

Ist automatisiertes Trading für Teilzeit Trader rentabel?

Inwiefern die automatische Software rentabel ist oder nicht, muss jeder angehender Trader selbst für sich entscheiden. Fest steht auf jeden Fall, dass man durch automatisierte Systeme in der Regel weniger lernt, da weniger Aufwand und Aufmerksamkeit erforderlich ist. Eine Erfolgsgarantie gibt es auch nicht bei den automatisierten Handelsprogrammen, da der Forex Markt hierzu viel zu volatil und schnelllebig ist. Teilzeit Trader haben normalerweise mehr Zeit zur Verfügung, als Trader, die einem Vollzeit Job nachgehen. Diesen Vorteil sollte man ausnutzen, indem man sich wichtige Fachkenntnisse über Forex Trading beibringt. Es gibt hierzu zahlreiche kostenlose Optionen und auch Demokonten, die man als Anfänger ausnützen sollte. Wer langfristig mit dem Devisenhandel Geld verdienen will, muss die Schulbank drücken und erst einmal sein Lehrgeld bezahlen, wie das in jedem anderen Job als Lehrling der Fall ist.

Obwohl die meisten Handelsplattformen, egal ob sie manuell oder automatisch sind, mit fortschrittlichen Tools arbeiten, ist logisches Denken eine wichtige Voraussetzung zum Traden. Wer den Sinn von Indikatoren oder anderen Trading Tools nicht versteht, wird die Analysen und auch die Strategien nicht richtig nachvollziehen können. In diesem Fall ist das Trading mit Glücksspielen vergleichbar, auf deren Erfolg man ansonsten keinen Einfluss hat.

Fazit

Wie man ein erfolgreicher Forex Trader in Teilzeit wird, ist davon abhängig, wie viel Aufwand zum Lernen investiert wird. Wer z. B. täglich mehrere Stunden dafür erübrigen kann, ist anderen Tradern weit voraus, denn Hintergrundwissen ist bei jedem Trade angebracht. Nur dann ist man auch wirklich in der Lage, die besten Stopp-Loss richtig zu platzieren oder sich die geeigneten Indikatoren für die Chart-Analysen herauszusuchen.

Forex Trading ist harte Arbeit, in die erst einmal investiert werden muss, nicht nur mit Kapital, sondern auch mit Zeit. Wer den Zeitaufwand scheut, kann sich selbstverständlich auch für automatisiertes Trading entscheiden, aber da auch in diesem Fall der Erfolg nicht garantiert werden kann, ist es fraglich, ob sich diese Entscheidung auch wirklich lohnt.