Aktien – kurz oder langfristig anlegen?

Wer in Aktien investieren möchte, der sollte sich überlegen, mit welchen Summen er in die Börse einsteigt und natürlich auch, über welchen Zeitraum er investiert bleiben möchte.

Vom Kurzzeitanleger bis zum langfristigen Anleger ist alles an der Börse  vertreten. Wichtig ist, vor dem Einstieg eine klare Vision zu haben, wie das eigene Investment aussehen soll.

 

 

Startkapital X – und jetzt?

Wer entschlossen hat, Geld an der Börse einzusetzen, der sollte sich zunächst bewusst machen, dass eine Menge an Risiko vorhanden ist.Es ist möglich, dass phänomenale Gewinne eingefahren werden, aber auch eine komplette Pleite hingelegt wird. Wer an der Börse spekuliert sollte dies nur mit Geldern tun, auf die er nicht zu angewiesen ist.Das Risiko, dass eine Firma Konkurs oder Insolvenz anmelden muss, besteht immer – bei einigen Unternehmen mehr, bei anderen weniger.

Aktien - sicher wie ein Bunker???

Aktien – sicher wie ein Bunker???

 

Bevor wild investiert wird, ist es ratsam, erst einmal die Börse zu beobachten.

Anfänger haben meist vor allem deutsche Papiere aus MDAX und DAX im Focus und schauen sich hier die aktuellen Kurse an. Gerade die Langzeitentwicklungen als auch die Dividenden helfen dabei zu entscheiden, ob ein Kurs gerade niedrig oder hoch bewertet ist.Gleichzeitig gilt es einen Überblick über das Unternehmen zu bekommen, dessen Aktien zum Beispiel gekauft werden können.

 

Wichtige Fragen:

 

Wie ist das Unternehmen aufgestellt?

 

Wo liegen die Hauptertragsfelder?

 

In welchem Sektor (Finanz, Energie, Versicherung, Zulieferer, Automobil, Chemie und Pharma etc.) arbeitet das Unternehmen?

 

Wie sieht die Auftragslage aus?

 

Wie könnten sich die Geschäfte in der Zukunft entwickeln?

 

Solche und ähnliche Fragen helfen dabei, ein Unternehmen zu charakterisieren und abzuwägen, ob ein Einstieg gerade attraktiv sein könnte. Dabei gilt es auch zu analysieren, ob kurzfristig Gewinne erzielt werden können, oder auf lange Sicht ein attraktiver Kurs gefahren wird. Zum Teil entstehen gerade bei langen Investments große Chancen, die nicht mehr so schnell wiederkommen werden.

 

Kurz- oder Langinvestment – was ist möglich?

Wer sich für ein kurzes Investment entscheidet, macht dies in der Regel, weil er spekulativ handelt und schnell einen attraktiven Gewinn erzielen möchte. Gerade vor wichtigen Nachrichten, wie zum Beispiel vor Hauptversammlungen greifen viele Anleger zu bestimmten Aktien, von denen sie sich eine positive Entwicklung versprechen. Dabei sollten feste Kennzahlen bestimmt werden. Beispiel: „Wenn die Aktie um 8% gestiegen ist steige ich definitiv aus“. Wer sich solche Regeln setzt, fährt langfristig orientiert deutlich sicherer als emotionale Anleger, die nicht wissen, wann sie zu Handeln haben.

Bei einem langfristigen Investment wird entweder auf eine attraktive Rendite geachtet, oder darauf, dass der Einstiegskurs günstig bewertet ist. Oftmals wird die Langzeitchartstatistik genutzt, um ein Unternehmen bezüglich eines langen Investments zu charakterisieren und zu analysieren. Dabei sind gerade jene Unternehmen, die langfristig eine attraktive Dividende bieten besonders sicher und interessant. Sollten Kurse von z.B. großen Unternehmen die als solide gelten besonders niedrig sein, so lohnt sich ein Einstieg meist auch auf lange Sicht. Eine solide Dividende kann auch als Altersvorsorge gesehen werden und hilft dabei, entsprechend Geld zu investieren. Auch hier besteht jedoch die Option, dass eine Firma sich in der Zukunft schlechter entwickelt und z.B. in die Insolvenz gerät. Es ist also wichtig, immer ein Auge auf das Unternehmen zu haben.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] immer vorhanden und sollte auf keinen Fall unterbewertet werden. Es sollte beachtet werden, wie die Aktie derzeit an der Börse steht und natürlich ist es wichtig, sich vorab ein wenig über das Risiko zu informieren und zu […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*