Edelmetalle sicher lagern – Bank oder Tresor?

Egal ob Barren oder Münzen – wer Edelmetalle besitzt und diese zum Beispiel als Geldanlage, oder als sichere Geldreserve verwendet, der muss auch beachten, wo er diese lagert. Es gibt die Option, dass Edelmetalle in den eigenen vier Wänden gelagert werden, oder aber auch, dass diese außerhalb bei einer Bank, oder in einem Schließfach gelagert werden können. Wie die einzelnen Wertsachen untergebracht werden, muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

Gold im eigenen Heim lagern

Die Idee, Gegenstände mit einem hohen Wert daheim zu lagern ist recht alt. Was früher der Sparstrumpf unter dem Kopfkissen war, ist heute oftmals der eigene Tresor im Haus, oder aber auch der eigene Geldschrank im Keller. Oftmals befinden sich beide Sicherheitseinrichtungen entweder im Keller, oder aber auch in einem Raum mit einer massiven Wand. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, Gold oder aber auch Silber und andere Metalle in den eigenen vier Wänden zu verstecken. Gerade kleinere Tresore taugen in den meisten Fällen nichts und sind von einem Profi sehr schnell aufgebrochen. Sicherheit geben sie allerdings dann, wenn zum Beispiel auch andere Unterlagen wie wichtige Dokumente über Häuser und Geldanlagen beherbergen. Gerade was die Feuerfestigkeit angeht, stehen einzelne Tresore gut da und können genutzt werden, um Unterlagen sicher zu schützen. Bei der Hausratsversicherung gibt es die Option, Tipps für einen Tresor anzufordern, oder allgemein Hinweise zu erhalten, wie Edelmetalle aufbewahrt werden können.

 

Das Schließfach bei der Bank

Ein Schließfach bei der Bank ist eine relativ sichere Möglichkeit, entsprechende Edelmetalle wie Goldbarren oder Silbermünzen zu verwahren. Dabei ist durchaus zu beachten, dass die Banken selbst sicher sein müssen und natürlich auch, dass sie nicht gerade finanziell mit dem Rücken zur Wand stehen und geschlossen werden können. Zu beachten ist auch, dass die Bank relativ sicher ist. Zum Teil wird sogar garantiert, dass der Wert des Goldes im Schließfach nicht verloren geht, auch nicht dann, wenn die Bank überfallen wird. Viele Banken haben eine eigene Versicherung, so dass hier keine Probleme auftreten können.

 

Korrosion und Schäden vermeiden

Egal ob bei Goldbarren oder bei Münzen aus Edelmetallen gilt es, den Zustand der Produkte zu erhalten. Dabei sind gerade Goldmünzen und auch Silbermünzen nicht gerade gut geschützt, wenn sie der Luft ausgesetzt sind, oder wenn sie nicht lichtgeschützt gelagert werden. Münzkassetten und auch spezielle Alben für Münzen sowie ein Goldkoffer können eine sichere Möglichkeit darstellen, die entsprechenden Objekte sicher zu verwahren. Ferner ist es möglich, dass Goldbarren und auch Goldmünzen sicher verschweißt werden und somit vor allem luftdicht und abgeschlossen aufbewahrt werden können. Wer sich für den Kauf von Produkten aus hochwertigen Metallen entscheidet, die bereits eingeschweißt sind, oder die bereits in einer Schutzhülle liegen, der sollte diese auch geschlossen lassen, damit kein Schaden am Produkt entsteht, welcher natürlich auch eine Wertminderung mit sich bringen kann. Wer eine Lagerung mi der Bank seines Vertrauens bespricht, der kann ebenfalls auf die Temperatur und auf die Art der Lagerung einen Einfluss haben. Gerade für besondere Produkte gibt es auch spezielle Arten der Lagerungen, so dass hier keine Schäden entstehen können.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*