Höchster Zinssatz: Ratgeber Festgeldkonto!

Das Festgeldkonto ist eines der sichersten Konten, wenn eine langfristige Geldanlage gesucht werden soll. Dabei kommt es auf verschiedene Faktoren und natürlich auch auf die Sicherheit an, wenn ein passendes Konto geführt werden soll. Festgelder können inzwischen bei jeder Bank abgeschlossen werden. Besonders lohnenswert ist jedoch der Abschluss solcher Produkte über Direktbanken, die über das Internet kontaktiert werden können und bei denen entsprechend hohe Zinssätze als Zeichen guter Konditionen angeboten werden. Wer sich auf die Suche nach entsprechend nachhaltigen und sicheren Geldanlagen macht, der sollte unbedingt über das Internet suchen.
Dieser kleine Ratgeber zum Festgeldkonto soll konkrete Tipps geben und genau erläutern, auf welche Fakten es bei der Eröffnung eines solchen Kontos ankommt. Eine Bank bietet dem Sparer Zinsen. Dabei erhält dieser je nach Laufzeit einen hohen, oder einen niedrigen Zinssatz. Wer für sein Geld mehr Zinsen möchte und es länger entbehren kann, sollte sich für das Festgeldkonto entscheiden. Wer kurzfristig sparen möchte, sollte das Tagesgeldkonto wählen.

 

Link zum Credit Europe Bank Festgeldkonto:
Legen Sie Ihr Kapital langfristig und zu attraktiven Konditionen an. Hier das Top-Festgeld der Credit Europe Bank eröffnen!

 

Definition Festgeldkonto

 

Das Festgeldkonto wird als Anlagekonto definiert und kann auch als Sparbrief oder Einlagekonto etc. bezeichnet werden. Für die gesamte Dauer der Anlage hat der Kunde keinen Zugriff auf das angelegte Geld, profitiert allerdings im Gegenzug von höhere Zinsen, als andere Anleger, die einen täglichen Zugriff (Tagesgeld) auf ihr Vermögen haben möchten.

 

Sicherheit der Konten

 

Die Sicherheit einer Geldanlage ist vielen Anlegern im Jahr 2013 wichtiger, als der Zinssatz in Prozent, den sie erbringen kann. Das war auch 2012 schon so und wird sich in der Zukunft nicht ändern. Die meisten Banken innerhalb der EU bieten eine gesetzliche Einlagensicherung über eine maximale Summe von 100.000 Euro an. Diese ist auf ein Konto pro Person zu beziehen. Es ist daher zu empfehlen, niemals mehr als 100.000 Euro bei einer Bank anzulegen. Darüber hinaus gibt es eine freiwillige Einlagensicherung über eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V. (Beispiel) als zusätzliche Sicherung. Über diese ist es möglich, dass mehrere Millionen Euro abgesichert werden können. Zu beachten ist, ob es in der Politik aktuelle Änderungen gibt, die einen Einfluss auf die Sicherungsgrenzen haben.

 

Konditionen beim Festgeldprodukt

 

Die Konditionen sind je nach Anbieter sehr verschieden. Es gibt die Möglichkeit, dass ein Angebot genutzt werden kann, oder eine Bank in einem Ratgeber oder Newsletter bestimmte Laufzeiten besonders attraktiv bewirbt. Sparer sollten einen umfangreichen Festgeldvergleich durchführen um gute Konten zu identifizieren. Ein Anlage Rechner hilft ebenfalls dabei, gute Konditionen und Angebote zu finden. Die Vorteile gegenüber der Börse bestehen im Übrigen darin, dass der Kunde beim Festgeld niemals ein Risiko eingeht, dass er Geld verlieren kann.

 

Link zum Credit Europe Bank Festgeldkonto:
Legen Sie Ihr Kapital langfristig und zu attraktiven Konditionen an. Hier das Top-Festgeld der Credit Europe Bank eröffnen!


 
Vorteile Festgeldkonten – Sicherheit und hohe Zinsen

Sicherheit und hohe Zinsen sind die Informationen die Kunden einer Bank haben möchten. Wer über einen Rechner ein gutes Angebot gefunden hat, der sollte wissen, wann die Zinsen gutgeschrieben werden und wie oft dies möglich ist. Inzwischen gibt es viele Banken, bei denen der Kunde wählen kann ob die Zinsen jährlich, einmal im Quartal, gegen Ende der Laufzeit, oder sogar monatlich gutgeschrieben werden. Auch bei der Anlagesumme gibt es große Differenzen. Bei einigen Banken werden 2.500 Euro vorgeschrieben, bei anderen ist sogar ein Festgeld ab einer Anlagesumme von 1 Euro möglich. Die Angebote sollten also bezüglich Laufzeit, Anlagesumme und Zinssatz sowie Sicherheit verglichen werden. In Deutschland ist dies über die Finanzrechner kostenfrei möglich.

 

Wichtige Aspekte bei der Produktwahl:

 

- Sicherheit der Anlagesumme
– Laufzeit
– Zinsen pro Jahr
– Zeitpunkt der Zinszahlung

 

Anmeldung VTB Direkt Festgeldkonto:
Das Festgeldkonto der VTB Direktbank – hier informieren!


 
Ratsam ist es, ein Termingeld (anderer Begriff für Festgeldprodukt) zu verschiedenen Konditionen und Laufzeiten abzuschließen. Wer kann, sollte seinen Freistellungsauftrag komplett erfüllen, bzw. nutzen. Die Rendite steigt mit der Laufzeit und der Anlagesumme, bzw. dem Betrag der Anlage. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass diese auch während der Laufzeiten verzichtbar ist. Neben Direktbanken bieten auch Sparkassen gute Produkte an, was angenehm ist, da die Sparkasse über ein dichtes Filialnetz mit persönlichem Kontakt verfügt, meist aber schlechtere Konditionen bietet.
 

Kombi Produkte sind praktisch

 

Bei vielen Anbietern können Kombi Produkte abgeschlossen werden. Wer sparen möchte, kann seinen Anlagebetrag z.B. auch auf ein Festgeldkonto und ein Tagesgeldkonto splitten. Auch Versicherungen und Kredite können bei den Direktbanken abgeschlossen werden. Zum Teil wird ein Depot angeboten sowie ein Girokonto, so dass auch Aktien gekauft werden können. Ein Anbieter kann nach einem Festgeld-Vergleich für viele Jahre genutzt werden und auch für verschiedene Produkte. Oft werden Festgeld und Tagesgeldkonten auch als Altersvorsorge eingesetzt.

 

Link zum Anbieter: Barclays Bank Tagesgeldkonto
Das Tagesgeldkonto der Barclays Bank – hier informieren.


Das Festgeldkonto kann durch das Tagesgeldkonto der Barclays Bank ideal ergänzt werden. 1 Jahr lang liegt der Zinssatz bei diesem Produkt über dem Leitzins, was für einen aktuellen Zinssatz von 1,50% p.a. spricht und zu empfehlen ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*