Investition in Gold – Ratgeber zum Goldkauf

Gold ist bereits seit tausenden von Jahren immer wieder die Geldanlagemöglichkeit Nummer 1. Wir beschäftigen uns damit, zu erklären, wieso dies der Fall ist.

Ferner ist zu erwähnen, dass Gold immer wieder Phasen erlebt, in denen es stark gefragt ist und Phasen, in denen der Kurs nachgibt.

Der Goldkurs richtet sich immer nach der Nachfrage am Markt und natürlich auch daran, wie viel Gold grundsätzlich auf der Welt kursiert.

Ratgeber: Was ist so besonders an Gold?

 

Im Vergleich zu vielen anderen Materialien und Geldanlagen hat Gold als Rohmaterial einen hohen Eigenwert. Da es sich hierbei um ein Edelmetall handelt, dass von höchster Güte ist und in verschiedenen Industrien benötigt wird (Mobilfunk und Elektroindustrie, Autoindustrie, chemische Industrie), ist zu erwarten, dass Gold nach wie vor gefragt bleibt. Es gilt zu ergänzen, dass Gold als Luxusgut gilt und auch für die Produktion von Schmuck verwendet wird. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass das Aurum, so der lateinische Name zu jeder Zeit gefragt ist.

 

Wertanlage mit Sicherheit

Als Wertanlage mit einer gewissen Sicherheit wird das bekannte Rohmaterial immer wieder gerne genutzt. Dabei ist anzumerken, dass gerade in gewissen Krisenzeiten die Preise pro Tonne, oder pro Kilogramm immer weiter steigen. Gleichzeitig wird den Anlegern eine gewisse Sicherheit durch den hohen Eigenwert des Materials gegeben.

 

Wann steigen die Preise?

Der Goldpreis steigt vor allem in Zeiten, in denen die Weltwirtschaft ins Wanken gerät. Wenn das Vertrauen in unsere bekannten Finanzsysteme, wie zum Beispiel den Euro als Währung geringer wird, oder wenn einzelne Staaten vor dem Bankrott stehen, gewinnen Edelmetalle allgemein an Fahrt und Beliebtheit. Immer dann, wenn die Gefahr einer Inflation, also einer Entwertung des Geldes (Jemand bekommt weniger Ware für sein Geld) droht, führt dies dazu, dass der Goldpreis deutlich ansteigt. Kommt es auf der anderen Seite dazu, dass die Wirtschaft brummt und viele Menschen in Geld anlegen, führt dies dazu, dass der Preis für das bekannte Edelmetall Aurum deutlich sinkt.

 

Wie kann mit Gold Geld verdient werden?

Vor allem durch die Schwankungen des Kurses kann mit dem Metall Geld verdient werden. Dabei sollte es vor allem in Zeiten gekauft werden, in denen die Wirtschaft blendend dasteht und in denen es keine Probleme mit den Währungen gibt. Dies trägt meist zu einem niedrigen Einkaufspreis bei. Auf der anderen Seite lohnt es sich, das Edelmetall vor allem dann zu verkaufen, wenn die Wirtschaft gerade schwach dasteht und die Kurse im Keller sind. Die Differenz kann als Gewinn verzeichnet werden.

 

Wo wird es zum Kauf angeboten?

Der Kauf von Gold kann über verschiedene Quellen erfolgen. Vor allem über das Internet haben Kleinanleger die Option, entsprechende Mengen zu erwerben. Es gibt dabei die Option, über bekannte Auktionshäuser, oder über Kleinanzeigenportale Barren oder Münzen zu erwerben. Es lohnt sich, die Preise zu vergleichen, da zum Teil deutliche Unterschiede entstehen und die Preise täglich schwanken.

 

In welcher Form soll es gekauft werden?

Es gibt die Option, Goldbarren, oder Münzen aus Gold zu erwerben. Wer sich für Goldmünzen entscheidet, setzt in der Regel auf Grund des Gewichtes kleinere Summen an Geld, bzw. Euro oder Dollar um. Dabei ist zu berücksichtigen, dass oftmals auch noch ein Sammlerwert bei seltenen Goldmünzen eine Rolle spielen kann. Ebenfalls ist zu bemerken, dass die Preise pro Gramm bei Münzen oftmals höher sind, als wenn größere Barren gekauft werden. Wer große Mengen kauft, bzw. einzelne Stücke mit einem hohen Gewicht, der kann am Preis pro Gramm, oder am Preis pro Kilogramm viel Geld sparen.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] wenn er weiß, mit welcher Technik er das Gold suchen soll. Grundsätzlich zu beachten ist, dass Gold suchen am Rhein in jedem Fall möglich ist und sehr viel Spaß machen kann. Wer sich im Rhein auskennt und genau […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*