Metro Konzern senkt Dividende je Aktie für 2012 deutlich auf 1 Euro (Stammaktie)

Der Vorstand der in Düsseldorf ansässigen Metro hat entschieden, dass für das Geschäftsjahr 2012 die Dividende deutlich gekürzt wird. Dabei wird die Dividende je Stammaktie nicht mehr wie in den Jahren zuvor bei einem Wert von 1,35 Euro je Papier liegen, sondern lediglich bei einem Wert in Höhe von 1 Euro je Aktie. Aktionäre, die die Vorzugsaktie im Depot haben, dürfen sich statt über die bisherige Dividende in Höhe von 1,485 Euro je Aktie über einen Wert in Höhe von 1,06 Euro je Aktie freuen.

 

Gewinnausschüttung der Metro

 

Beim Metro Konzern orientiert sich die Höhe der ausgeschütteten Gewinne am Ergebnis der Aktie vor den so genannten Sonderfaktoren. Im Jahr 2011 lag das Ergebnis je Aktie bei einem Wert in Höhe von 2,63 Euro. Für das Jahr 2012 wurde ein Wert von gerade einmal 1,89 Euro je Aktie erzielt, was dazu führte, dass der Konzern die Dividende senken möchte. Ebenfalls sank der Wert für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern für das Jahr 2012 deutlich. Im Jahr 2011 wurde noch ein Wert von über 2,3 Milliarden Euro erzielt, für das Jahr 2012 lag dieser Wert bei gerade einmal leicht über 1,9 Milliarden Euro. Gerade die Großaktionäre der Metro dürften sich enttäuscht zeigen, da diese maßgeblich von der Dividende des Konzerns leben.

 

Rendite p.a. je Aktie

 

Der Aktienkurs der Metro wurde nach Bekanntgabe der Meldung deutlich nach unten korrigiert. Das Papier verlor im Laufe des Tages zeitweise deutlich über 5% an Wert. Aktuell liegt das Papier bei etwa 22,50 Euro je Stück. Bei einer Dividende in Höhe von 1 Euro würde dies einer Rendite in Höhe von 4,4% p.a. liegen. Zuvor wäre ein Wert von 6% erzielt worden, wenn die Dividende weiterhin bei 1,35 Euro je Papier läge.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*