Tipps zur Zahnzusatzversicherung +++ Rabatte sichern +++

Die Zahnzusatzversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen im Alltag. Gerade in den höheren Semestern ist es nicht gerade selten, dass Zahnersatz bezahlt werden  muss, was oftmals teuer wird. Wer sich bereits in jungen Jahren eine entsprechende Zahnzusatzversicherung angeschaut hat, der hat den großen Vorteil, dass er eine große Summe der Kosten ersetzt bekommen kann. Es ist möglich, dass zusammen mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse, oder aber auch der privaten Krankenversicherung bis zu 80%, oder sogar mehr der Zahnersatzkosten abgedeckt werden.

 

Einschränkungen bei der Versicherung beachten

 

Bei der Versicherung ist es wichtig, dass nicht zu viele Einschränkungen vorhanden sind. Dabei gilt es zu beachten, dass zum Beispiel auch der Knochenaufbau bezahlt wird, wenn wichtige Implantate eingesetzt werden. Auch sollte eine Funktionsanalyse, bzw. eine Funktionstherapie von der Versicherung gedeckt werden. Die Asstel Versicherung bietet hier ein weites Spektrum an Leistungen und zählt zu den attraktivsten Zahnzusatzversicherungen im Netz:
Die günstigen Zahnzusatzversicherungen der Asstel – hier unverbindlich informieren!

Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung)

 

Leistungen die die Prophylaxe werden oftmals über eine ordentliche Versicherung abgedeckt. Gerade im Internet gibt es viele gute Angebote, die online verfügbar sind und die perfekt abgeschlossen werden können. Die Kosten für eine Prophylaxe, bzw. für einen entsprechende Reinigung der Zähne belaufen sich auf etwa 60 Euro pro Anwendung. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass diese maximal 2 Mal im Jahr durchgeführt wird. Wer eine entsprechende Zahnzusatzversicherung hat, hat gute Chancen, dass diese die entsprechenden Kosten für die Kunden übernimmt.

 

Zahnersatz auf Rechnung – wie viele Implantate sind möglich?

 

Auch was die Anzahl der Implantate angeht ist es wichtig, dass darauf geachtet wird, ob es eine Begrenzung gibt. Manchmal gibt es auch bei der Summe eine Begrenzung, die maximal gezahlt wird, wenn ein Zahnersatz gekauft werden soll. Wer einen entsprechenden Zahnersatz braucht, der kann sich erst einmal einen persönlichen Heilplan aufstellen lassen und diesen dann der Krankenversicherung zukommen lassen. Somit ist es möglich, dass genau berechnet wird, welche Kosten entstehen und welche Summen davon übernommen werden, bzw. was der Kunde letztendlich selbst zu bezahlen hat. Es gibt zum Teil gerade im Bereich der Implantate, bzw. der Prothesen deutliche Unterschiede, zu bei der Wahl der Versicherung von Bedeutung sind.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*