U-Bahn in Düsseldorf an Karneval gefragt, Straßenbahn gesperrt

In Düsseldorf sind es vor allem die U-Bahnen und Straßenbahnen, welche zu Karneval anders fahren, aber auch zu anderen Veranstaltungen. Wer aus dem Norden relativ sicher in die Innenstadt fahren möchte, der sollte sich an die U-Bahn in Düsseldorf halten.

Gerade die Linien U78 und U79 fahren nach wie vor zuverlässig und müssen nicht unterirdisch umgeleitet werden. Dabei ist vor allem die Altstadt Haltestation Heinrich-Heine-Allee sehr begehrt, denn von hier können die Jecken direkt in die Stadt ziehen.

Was die Umleitungen der oberirdischen Linien angeht, so sind es vor allem die Linien 706; 712 und 715, welche umgeleitet werden und am Karnevalssamstag nicht mehr über die Altstadt fahren.

Die Linie 703 endet sogar am Jan Wellem Platz und fährt von hier aus nicht mehr weiter.

 

U-Bahn U79 Düsseldorf Altstadt

U-Bahn U79 Düsseldorf Altstadt

Buslinien fahren Sonderschichten

Gerade der Düsseldorfer Nachtexpress NE3, 4, 5 und NE 7 fahren an den närrischen Tagen bis 4 Uhr am Morgen. Dabei ist zu erwähnen, dass zum Teil mehr Fahrzeuge im Einsatz sind, damit alle Teilnehmer der Karnevalsveranstaltungen auch sicher nach Hause transportiert werden können.

 

Alle Linien, die entlang des Rosenmontagszuges fahren, können ab 11 Uhr nicht mehr in die Stadt fahren. Dabei ist es zu empfehlen, von der Straßenbahn in die U-Bahn umzusteigen, welche in jedem Fall fahren. Die U77, die U78 und die U79 sind hier zu empfehlen.

 

 A52 Düsseldorf Innenstadt gesperrt

Auch mit dem Auto geht es von der A52 (aus Mönchengladbach) aus kommend nicht mehr in die Innenstadt, sondern nur noch in den Norden nach Düsseldorf über die Theodor- Heuss Brücke. Die U-Bahn bietet auch hier eine Alternative, wie das Zentrum der Stadt perfekt erreicht werden kann.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*