Dashcam 2014 online kaufen – Modelle Vergleichen

Dashcams waren bereits 2013 auf dem deutschen Markt sehr angesagt und auch 2014 wird es viele Autos geben, die mit einer Dashcam ausgerüstet werden. Die einzelnen Modelle auf dem Markt unterscheiden sich in ihren Funktionen stark – vor allem was GPS, Voice Recording, G-Sensor und Bildqualität angeht, gibt es zum Teil deutliche Unterschiede. Viele Modelle arbeiten mit einer Speicherkarte, so wie zum Beispiel die Rollei DVR 110 – hier können bis zu 32GB Speicherkarten eingesetzt werden. Die Videos werden in einer guten Qualität aufgezeichnet und können dank HDMI Kabel auf dem TV, oder auf dem Computer problemlos in einer guten Qualität gezeigt werden. Unterschiede gibt es bei den Dashcams nicht nur in der Qualität der Videos, sondern auch in der Aufnahmedauer – zu empfehlen sind Modelle, bei denen die Dauer variiert werden kann und zum Beispiel Videos mit 3 oder 5min Länge abgespeichert werden. Diese Videos können dann einzeln auf die Festplatte, oder auf ein externes Speichermedium geschickt werden, ohne dass direkt eine zu große Menge an Videomaterial heruntergeladen werden muss.

 

G-Sensor und GPS Aufzeichnung – für Dashcams wichtig!

Wer eine Dashcam kaufen möchte, der sollte unbedingt einen G-Sensor und eine GPS Aufzeichnung als Funktion haben. Der G-Sensor zeichnet bei Erschütterungen auf, aus welcher Richtung diese kommen und wie stark sie sind. Bei einem Auffahrunfall sind die Daten zum Beispiel zu gebrauchen. Auch wenn das Auto abgestellt ist und die Camera aufnimmt, bzw. im Überwachungsmodus ist, kann der G-Sensor entsprechende Unfälle aufzeichnen.

Die GPS Aufzeichnung ist praktisch, da somit die genaue Fahrt dargestellt werden kann. Ebenfalls wird über GPS die Geschwindigkeit des Fahrzeuges ermittelt. Im Zweifel lässt sich also nachweisen, wie schnell ein Auto gefahren ist und ob sich der Fahrer z.B. an Tempolimits gehalten hat, oder ob er viel zu schnell unterwegs gewesen ist.

 

Dashcams online kaufen – Produktbeispiele





Die Auswahl der Dashcams ist recht groß – gerade der Hersteller Rollei ist mit der DVR-110 stark auf dem deutschen Markt vertreten. Der Support kann in Deutschland kontaktiert werden und antwortet schnell. Ein persönliches Beispiel: ich besitze die Rollei DVR-110 Dashcam, die über einen 12V Adapter mit Strom versorgt wird. Das Adapterkabel ist im Parallelbetrieb mit einer Kühltruhe kaputt gegangen und wurde ohne Kosten von Rollei ausgetauscht. Mit Versand hat dies etwa 1 Woche gedauert. Seitdem funktioniert meine Rollei Dashcam wieder ohne Probleme. Es sollte also auch darauf geachtet werden, wo der Support der Cam sitzt – bei asiatischen Herstellern kann alles ein wenig länger dauern.

 

Dashcam Video vor Gericht

In Deutschland sind Dashcams bisher (Stand Juni 2014) nicht verboten. Die Videos müssen jedoch nicht vor Gericht akzeptiert werden. Es gibt allerdings einige Beispiele, bei denen Dashcam Videos als Beweismittel beantragt und zugelassen wurden. Viele TV Berichte gab es bereits in 2013 darüber, so dass es eine gewisse Hoffnung gibt, dass die Videos im Zweifel betrachtet werden – einen rechtlichen Anspruch gibt es jedoch nicht.